HOME
·
TRIOGRAPHIE
·
PROGRAMM
·
GALERIEN
·
BAUCHLADEN
·
TERMINE
·
BOOKING
·
KONTAKT

»ER & SIE & ICH – DIE 20ER IN VOLLEN ZÜGEN«

Lehnen Sie sich zurück, strecken Sie die Beine aus, aber halten Sie sich gut fest – denn dieser Ausflug wird Sie nicht mehr loslassen.
Lernen Sie das TRIO OHRENSCHMALZ kennen in einem aufregend vertrauten und doch höchst vertraulichen Programm: »Die 20er in vollen Zügen«. Wir haben es uns maßgeschneidert mit neuen, freimütigen Stücken wie »Immer auf der Suche«, »Die Ballade vom verlorenen Telefon«, »Ich weiß nicht, was ich wollen soll«, »Eine Sekunde« und »Vergeben« – oft heiter, aber auch scharfzüngig, nachdenklich und ganz zart besaitet. Auch wir sind Teil einer verlockten Generation, die irgendwie immer auf der Suche ist, und sich doch immer im Suchen wiederfindet. Wir haben dabei festgestellt: Ein bisschen Leichtsinn kann nicht schaden!
Also lassen Sie sich hinreißen und mitreißen von furiosen Abenden mit Musik und Kabarett im Stil der 20er Jahre: »Heute sind die guten alten Zeiten von morgen!«
Teaser/Video zum aktuellen Programm
Videos »In vollen Zügen« (Live) · »Stroganoff« (Live) · »Die Notbremse« (Live)
»Was ›Ohrenschmalz‹ von anderen Ensembles unterscheidet ist die Tatsache, dass Eigenkompositionen breiten Raum einnehmen. So auch im ›Garniers‹, wo selbst geschriebene Stücke aus der Feder von Stefan Haberfeld gut zwei Drittel des Programms ausmachten und das Publikum mit humoristischen wie zeitkritischen Textinhalten bei Laune hielten.« [Frankfurter Neue Presse]

»ZUVIEL APPEAL«

Wenn zwei sich streiten, freut sich die Dritte? In ihrem neuen Programm fahren Julius, Angelika und Stefan ein aufregendes Dreiecksmanöver: Eine Frau, viel Eitelkeit und »zuviel Appeal« machen zwei Männer zu liebestollen Kavalieren und erbitterten Kontrahenten.
Besserwisser gegen Schwerenöter, die beiden Duellanten könnten kaum verschiedener sein. Sie spielen ihre stärkste Karte für die Gunst der Holden, die im eigenen Gefühlsdurcheinander gar nicht weiß, zu wem sie gehört. Die Entscheidung fällt in einem dramatischen Schlussakt um Liebe, Leben und Tod.
Erstmals inszeniert das TRIO OHRENSCHMALZ in »Zuviel Appeal« ein Programm als feines musikalisches Drama. Die Bühnenfiguren spielen Julius (Gesang), Angelika (Violine) und Stefan (Piano) gleich selbst. Vor allem aber spielen sie Musik: Mit neuen Stücken (»Vergissmeinnicht«), beliebten Klassikern (»Du passt so gut zu mir wie Zucker zum Kaffee«) und Publikumslieblingen (»Stroganoff«) knüpfen sie einen wendungsreichen Spannungsbogen in einem ganz neuartigen Programm, diesmal nicht nur mit Gesang, Violine und Piano, aber wie gewohnt im Charme und Stil der 20er Jahre.
»Lange habe ich nicht mehr so etwas Intelligentes, Lustiges und Gutgemachtes gesehen. [...] Nach der Show ist das Publikum lädiert und zerzaust, das Augen Make-up der Frauen vor Lachtränen verwischt, die Männer verschwitzt und glühend. [...] Das TRIO OHRENSCHMALZ hat die verdammte Bude gerockt.« [Klangverführer]

»FRÜHER WAR ALLES... WIE HEUTE!«

In einer aufregenden Hommage erinnert das TRIO OHRENSCHMALZ an die vielleicht bekannteste Blüte- und Pleiteperiode unserer Zeit, deren Leben und Leiden noch immer so aktuell sind wie das Liedgut der 20er Jahre selbst.
In »Früher war alles... wie heute!« spielen Julius Hassemer (Gesang), Angelika Feckl (Violine) und Stefan Haberfeld (Piano) ein höchst vergnügliches Programm aus beliebten alten und modernen Klassikern und raffinierten eigenen Kompositionen. Ein Programm mit Stil, Stabreim – und Stroganoff, wer sonst.
Das TRIO OHRENSCHMALZ macht seit 2003 Musik im Stil der 20er Jahre. Julius, Angelika und Stefan sind selbst in den Zwanzigern, »vom Scheitel bis zum Schuh«, wie sie singen. Sie zählen zu einer Generation, die sich für den Lebensstil, vor allem für die Musik jener Jahre begeistert, als Herzensbrecher wie Heinz Rühmann die Bühnen des Landes eroberten. Heute erobert das Trio. Immer noch passioniert wie Heesters, zynisch wie Otto Reutter, vergnüglich wie die Comedian Harmonists, beweisen die Berliner Künstler, wie aktuell und lehrreich die Texte von damals noch heute sind.
»Wenn Julius Hassemer, Angelika Feckl und Stefan Haberfeld die Bühne übernehmen, sind sie schlagartig wieder lebendig – die Zwanzigerjahre.« [Berliner Akzente]

TERMINE

19.02.2016 · Berlin
Grüner Salon
20.02.2016 · Stockstadt
Alte Knabenschule

POSTBOTE


DOWNLOADS

Pressematerial
»ER & SIE & ICH«

Download (ZIP 11,4 MB)
Pressematerial
Download (ZIP 12,9 MB)
Pressematerial
»Zuviel Appeal«

Download (ZIP 14,6 MB)

BAUCHLADEN

NEU! CD »Die 20er
in vollen Zügen« (Live)

Jetzt bestellen

IMPRESSUM  ·  FACEBOOK  ·  YOUTUBE  ·  SOUNDCLOUD
©  TRIO OHRENSCHMALZ